Seiten

Freitag, 19. Oktober 2012

endlich wieder zuhause. war doch nicht so schlimm wie ich erst dachte, und ich hätte echt nie gedacht, dass kirche sogar spaß machen kann. ich hab viel nachgedacht die woche. ich war auf eiskalten zigarettenentzug. es war hart aber ich habs überlebt. m und sophia haben wir verdammt gefehlt. es war ein mann da, der uns über seine vergangenheit erzählt hat  - genauso wie die von christiane f. ich fands super interessant und der mann tat mir echt verdammt leid. ich hab wieder viel an oma gedacht. kates oma ist mittwoch gestorben. ich hab mir echt die größte mühe gegeben , sie zu trösten. aber es hat nicht so funktioniert wie ich wollte. ich kanns einfach noch nicht. omas tot ist gerad mal 7 monate her. so blöd sich das auch anhört, aber die muss da ohne mich durchkommen. ich hab da einfach keinen nerv für. ich muss erstmal mit dem tot von meiner oma klarkommen und wie es aussieht schaff ich das noch lange nicht. in der woche hab ich viele neue leute kennengerlernt. einige leute waren klasse, die anderen hätte ich einfach nur in die tonne kloppen können. ich überleg schon , nächstes jahr für 2 wochen mit nach schweden zu fahren. wär doch echt ne super erfahrung. ich war noch nie da und ich will sowieso die ganze welt sehen. da ist schweden doch ein guter anfang. m hat die woche nicht einmal angerufen und überhaupt war er total komisch. mal sehen was dahinter steckt. ich weiß nicht mal , was er die ganze woche so getrieben hat. scheint so ,als hätte ich viel verpasst. ich hoffe das sophia morgen abend wieder zeit hat und wir dann in' entenpark gehen können und sie mich erstmal aufklärt, was so passiert ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen